Konzernabschluss zum ersten Mal intern erstellt

Success story EUROPLANT Pflanzenzucht

Der Konzernabschluss der Europlant-Gruppe wurde in der Vergangenheit durch einen externen Berater erstellt. Dann entschied sich die Geschäftsführung, die Konzernabschlusserstellung intern umzusetzen.

Europlant setzt auf LucaNet für:

  • Konzernabschluss nach HGB
  • At-Equity-Bewertung
  • Intercompany-Vorabstimmung
grit bergmann europlant
Die Berater der LucaNet-Consolidation-Advisory unterstützten uns im gesamten Prozess der Strukturierung und Durchführung der Konzernabschlusserstellung durch ihr fachliches Know-how. Das Team überzeugte durch eine schnelle Arbeitsweise und kompetentes, zielgerichtetes Agieren. Insgesamt war der erste intern durchgeführte Konzernabschluss zusammen mit LucaNet ein Riesenerfolg.

Grit Bergmann
Manager Finance and Control

Zum Unternehmen

EUROPLANT Pflanzenzucht GmbH mit Sitz in Lüneburg ist ein international tätiges Handelshaus für Pflanzkartoffeln. Gegründet 1992, ist das Unternehmen heute mit 13 Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in den wichtigsten europäischen Anbauregionen vertreten.

Einsatzgebiete

logo europlant

Branche:

Handel

Kerngeschäft:

Nahrungsmittelindustrie

Hauptsitz:

Lüneburg (Deutschland)

Mitarbeiter:

200

Webseite:

https://www.europlant.biz/home/

Die Herausforderung

Konzernabschluss intern erstellen

Früher wurde der Konzernabschluss der Europlant-Gruppe durch einen externen Berater erstellt. Dann entschied sich die Geschäftsführung, die Konzernabschlusserstellung intern umzusetzen. Eine besondere Herausforderung war dabei, die Vorgehensweise des bisherigen Abschlusserstellers anhand der Buchungshistorie zu analysieren, zu bewerten und ggf. fortzusetzen.

Die Unternehmensgruppe besteht aus 13 Tochter- und Beteiligungsgesellschaften, von denen fünf in Fremdwährungen geführt werden. Ein Teil der Gesellschaften wird vollkonsolidiert, ein Teil der Gesellschaften wird als assoziierte Unternehmen in den Konzernabschluss einbezogen.

plants

Die Lösung

Enorme Entlastung durch IC-Abstimmung

Ein einheitliches Vorgehen ist das A und O bei einem Projekt dieser Größenordnung. Daher implementierte das Team einen Konzernkontenrahmen. So vermied man auf Konzernebene die Darstellung des Zahlenwerks auf den unterschiedlichen regionalen Konten. Zudem ermöglichte das die Transparenz, Vergleichbarkeit und Stetigkeit des Berichtswesens.

Um die dezentrale Bereitstellung der Einzelabschlüsse und eine Validierung der Intercompany-Daten zu gewährleisten, entschied sich Europlant für den Einsatz der LucaNet-Softwarelösung für Datensammlung, -validierung und IC-Abstimmung. Der Einzelkontennachweis ermöglichte, die Überleitung der individuellen Konten auf den Konzernkontenrahmen transparent darzustellen. Die lokalen Buchhalter waren nun in der Lage, eine Intercompany-Abstimmung im Konzern auf Basis der individuellen Konten durchzuführen – was zu einer enormen Entlastung des Group-Accounting-Teams führte.

Die Kapitalkonsolidierung der Konzerngesellschaften wurde manuell durchgeführt. Wichtig war dabei, die Entwicklung der Geschäfts- und Firmenwerte herzuleiten. Auch Kapitalveränderungen wie Ausschüttungen und Kapitalerhöhungen in Fremdwährungen sowie Ergebniszuweisungen an Dritte wurden berücksichtigt.

Die Schulden- und die Aufwands- und Ertragskonsolidierung bildete das Team mithilfe von Apps auf Basis von Partnerinformationen ab. Da bereits eine IC-Vorabstimmung stattfand, minimierte das deutlich die Differenzen aus Konsolidierungseffekten.

Weitere Referenzen aus der Branche Handel