Konzernabschluss und Planung ohne Störgeräusche

Success story Deutsche Werkstätten

Der Erfolg der Deutschen Werkstätten Hellerau machte auch die Konsolidierung und Planung komplexer. Der Konzernabschluss mit Excel war einfach nicht mehr beherrschbar. Mit LucaNet zog Übersichtlichkeit, Transparenz und Vergleichbarkeit in den Prozess ein. Dazu verringerte sich der Arbeitsaufwand um 50 Prozent.

LucaNet liefert alle wesentlichen Daten übersichtlich, transparent und nachvollziehbar. Statt mit einer Vielzahl von Excel-Listen arbeiten zu müssen, kann ich nun alle Zahlen aus einem einheitlichen System verlässlich generieren. So macht Planen und Konsolidieren wieder richtig Spaß.

Christian Dorn
Projekt-Controlling

Deutsche Werkstätten nutzt LucaNet für

  • Konzernabschluss nach HGB
  • Abbildung von Fremdwährungen
  • Planung von Projekten, Mitarbeitern, Personalkosten sowie Investitionen und Steuern

Zum Unternehmen

Die Deutschen Werkstätten Hellerau sind ein weltweit führender Anbieter für hochwertigen Innenausbau und Innenarchitektur.

Einsatzgebiete

Branche:

Bau- und Immobilienwirtschaft

Kerngeschäft:

Innenausbau

Hauptsitz:

Dresden (Deutschland)

Mitarbeiter:

240

Webseite:

http://www.dwh.de/willkommen/

Die Herausforderung 

Schluss mit Excel

Mehr als zehn Jahre wurde die Konsolidierung und Planung bei den Deutschen Werkstätten mit Excel realisiert. Doch mit dem Erfolg und Wachstum des Unternehmens war dies einfach nicht mehr möglich – zu unübersichtlich und fehleranfällig gestaltete sich die Arbeit mit Excel. Eine professionelle Softwarelösung musste her, die den Anforderungen eines mittelständischen Unternehmens mit internationalen Niederlassungen gerecht wird. Dabei sollte das neue System Fremdwährungen abbilden können und aktiv bei der Erstellung des Konzernabschlusses unterstützen.

Die Lösung

50 Prozent Zeitersparnis

„Nach der Implementierung konnten wir sehr zügig damit beginnen, die Software in der Praxis einzusetzen. Das Ergebnis war sehr überzeugend, denn sowohl für die Bereiche Planung und Controlling als auch für den Prozess des Konsolidierens konnten wir die investierten Zeitressourcen halbieren. Mit LucaNet sind wir deutlich schneller und effizienter geworden“, so Christian Dorn, Verantwortlicher im Projekt-Controlling der Deutschen Werkstätten. Der große Mehrwert liegt für die Deutschen Werkstätten in den integrierten Planungsformularen und -assistenten sowie der Möglichkeit der Planung über die Excel-Integration. „Mit LucaNet können wir nun endlich in einem einheitlichen System die komplexen Planungsdaten abbilden und müssen nicht mit einer unendlichen Anzahl von unübersichtlichen Excel-Listen arbeiten“, fasst Christian Dorn das neue Vorgehen im Bereich Planung und Controlling zusammen.

Klare Mehrwerte für Deutsche Werkstätten:

  • 50 % weniger Arbeit
  • Keine unübersichtlichen Excel-Tabellen mehr
  • Effizientere Abläufe
Zeitersparnis
50 %


Weitere Referenzen aus der Branche Bau- und Immobilienwirtschaft