Weltweit vertreten – universale Daten: Die HEINZ-GLAS Group löst globale Finanz-Anforderungen mit einer Software

Success story Heinz-Glas Group

LucaNet hilft den Verpackungsprofis der HEINZ-GLAS Group alle Intercompany-Beziehungen übersichtlich abzubilden und bietet umfangreiche Möglichkeiten für Konsolidierung, Planung, Reporting und Analyse. Auf Knopfdruck, zuverlässig, überall.

LucaNet erfüllt alle Anforderungen für Konsolidierung, Planung und Reporting. Wir setzen die Software global ein und profitieren sehr vom mehrsprachigen Datenmodell und der systemgestützten Währungsumrechnung. All unsere Tochtergesellschaften reporten mit ihr die lokalen Abschlüsse.

Steffen Meinel
Head of Controlling

Die HEINZ-GLAS Group nutzt LucaNet für

  • Assistentengestützte Konsolidierung auch in der Planung
  • Abschlusserstellung diverser Länder nach HGB
  • Kennziffernermittlung und -überwachung

Zum Unternehmen

Die HEINZ-GLAS Group ist weltweit einer der Marktführer in der Herstellung und Veredlung von Glas- und Kunststoffverpackung sowie Verschlüssen. Sie beliefert renommierte Marken wie L‘Oréal, Beiersdorf und Bulgari.

 

Einsatzgebiete

logo heinz glas

Branche:

Produktion/Industrie

Kerngeschäft:

Behälterglasindustrie

Hauptsitz:

Kleintettau/Oberfranken (Deutschland)

Mitarbeiter:

2900

Webseite:

https://heinz-glas.com/

Die Herausforderung 

Excel zu unübersichtlich und zeitraubend

Den Überblick behalten, exakt und schnell planen und das Ganze mit Excel – für die stark wachsende HEINZ-GLAS Group keine Lösung. „Die Berichte waren zusammengestrickt, die Datenbasis fehleranfällig, der Personalaufwand immens“, kommentiert Steffen Meinel, Head of Controlling HEINZ-GLAS Group, die Beweggründe für die anspruchsvolle Suche nach einer passgenauen Softwarelösung. Das neue System sollte nicht nur im deutschen Mutterunternehmen, sondern in allen internationalen Tochter- und Ländergesellschaften zum Einsatz kommen. Möglichst schnell und unbedingt einheitlich.

heinz glas perfume bottles

Die Lösung

Alle Zahlen aus einem Guss

Diese Ziele konnte LucaNet schnell erreichen. Die Software wurde in zwei Schritten implementiert: Der Cash-Pool-Kreis wurde integriert und Ist-Daten direkt auf das ERP-System Baan/Infor importiert. Die Konsolidierung der Ist-Zahlen und die Planung wurden aufgesetzt sowie die Kapitalflussrechnung aufgestellt. Hier half eine – in enger Abstimmung mit den Wirtschaftsprüfern entwickelte – einheitliche Ermittlungssystematik und Struktur. Als Bilanz- und GuV-Struktur, Kapitalflussrechnung und der Spiegel standen, erfolgte der Rollout auf alle Gesellschaften. LucaNet ist zwar in der Zentrale der HEINZ-GLAS Group installiert, doch über eine Client-Verbindung haben weltweit Verantwortliche Zugriff.

Das Unternehmen realisiert heute alle lokalen Abschlüsse der jeweiligen Länder- bzw. Gesellschaften in LucaNet – jeweils mit einer abgeleiteten Bilanz und GuV sowie stets unter Berücksichtigung der jeweiligen Rechnungslegungsstandards. So können die Gesellschaften neben der Lieferung der Zahlen an den Konzern mit wenigen Handgriffen auch ihre länderspezifischen Auswertungen und Abschlüsse monatlich in der Software vornehmen. „Unsere Anforderungen waren groß, aber LucaNet erfüllt sie alle, war ruckzuck eingeführt und einfach zu verstehen. Ein großer Zeitgewinn mit maximal besseren Ergebnissen!“, sagt Steffen Heinel.

 

Klare Mehrwerte für die HEINZ-GLAS Group

  • Mehr Genauigkeit, Effizienz und Transparenz der Daten
  • Einheitliches System für alle internationalen Standorte
  • Reibungslose Kommunikation mit bestehenden ERP-Systemen

Weitere Referenzen aus der Branche Produktion/Industrie