LucaNet-App für Predictive Analytics: Die Zukunft ist da

rote glückskese mit text you will have an exciting business adventure

Die Idee, aus historischen Daten automatisierte Prognosen zu erstellen, existiert schon seit einigen Jahrzehnten. Aber erst die technische Entwicklung der letzten Jahre hat das Thema Predictive Analytics richtig in Schwung gebracht. Schon ein handelsüblicher Laptop verfügt heutzutage über einen Prozessor, der mehrere Milliarden Rechenschritte pro Sekunde ausführen kann. Und wenn das nicht ausreicht, gibt es eine wachsende Anzahl an Anbietern von Cloud-basierten Hochleistungs-Servern. Die können bei Bedarf für wenige Momente oder auch dauerhaft in Anspruch genommen werden.

Dieser Fortschritt ermöglicht sogenannten Data Scientists Folgendes: Es können Algorithmen entwickelt werden, die aus einer gegebenen Zeitreihe eine möglichst präzise Prognose erzeugen. Genau an dieser Stelle greift die Partnerschaft zwischen prognostica und LucaNet in das Geschehen ein. In jüngster Vergangenheit haben wir gemeinsam an einem Weg gearbeitet. Das Ziel: die komplexen statistischen Modelle, die Erkennung von Mustern wie Trends und Saisonalitäten und die unzähligen Validierungs- und Prüfungsabläufe in einen intelligenten Algorithmus gießen.

„Bei der Erstellung unserer LucaNet-App für Predictive Analytics haben wir den Fokus auf eine einfache Bedienbarkeit gelegt.“
– Philipp Ottermann, Senior Solution Architect bei der LucaNet AG

LucaNet-App für datengetriebene Analysen

Mit der Veröffentlichung unserer App für Predictive Analytics haben wir nun einen großen Schritt in eine Zukunft gemacht, in der die Ergebnisse datengetriebener Analysen als Grundlage oder Hilfestellung für Managemententscheidungen fungieren können. Dabei verfolgen wir wie gewohnt das Ziel, wiederkehrende manuelle Arbeiten zu automatisieren. Dadurch wollen wir bei unseren Kunden Kapazitäten für die aktive Unternehmensgestaltung freisetzen.

Bei der Erstellung dieser App haben wir den Fokus auf eine einfache Bedienbarkeit gelegt. Den Funktionsumfang und die notwendige Transparenz haben wir dabei nicht aus den Augen verloren. Sie müssen kein statistisches Vorwissen mitbringen, um die App nutzen zu können. Auch die Voraussetzungen an die Datenbank und die darin enthaltenen Zeitreihen sind gering. Nach einer kurzen Einführung können Sie die App so konfigurieren, dass Sie objektive Prognosen erhalten, die auf modernen statistischen Verfahren basieren und die jederzeit vollständig automatisiert oder auf Knopfdruck erzeugt werden können.

Mit der App für Predictive Analytics zuverlässiger planen

Ein wichtiger Grund für die Entwicklung einer App für die automatisierte Prognoseerstellung sind die Schwächen im bestehenden manuellen Planungsprozess. In vielen Unternehmen stellt dieser Prozess die verantwortlichen Mitarbeiter vor wiederkehrende Probleme:

  • Eines der am häufigsten genutzten Instrumente zur Erstellung manueller Planungen ist MS Excel. Die umständliche und fehleranfällige Handhabung unzähliger MS Excel-Dateien führt immer wieder zu Abstimmungsproblemen und Verzögerungen.
  • Viele der Plan-Werte sind an die Auszahlung leistungsbezogener Boni gekoppelt. Verschiedene Parteien verfolgen mitunter unterschiedliche, subjektive Ansätze und Ziele. Daraus ergibt sich auch eine bestimmte Erwartungshaltung an die Plan-Zahlen.
  • Die beteiligten Personen sind unter Umständen über den gesamten Erdball verteilt. Die räumliche Distanz und potenzielle technische Probleme können zu weiteren Verzögerungen im Planungsablauf führen.
  • Die erhaltenen Ergebnisse können bisher nicht automatisch auf mathematische Plausibilität überprüft werden. Und erst nach Ablauf des geplanten Zeitraums wird klar, ob die Ist-Werte annähernd mit den geplanten Werten übereinstimmen.

Ein automatisches Planungs-Tool wie unsere Predictive-Analytics-App geht diese Problemstellung an. Sie liefert zuverlässige Ergebnisse in Form von Prognosen, die vollkommen losgelöst von menschlichen Einflussfaktoren sind. So können Sie Ihre klassische Finanzplanung um datenbasierte Prognosen erweitern. Und Sie können Ihren Planungszyklus beschleunigen. Sie erhalten ein Werkzeug, mit dem Sie kurzfristig Ihre manuellen Plan-Werte objektiv validieren und mittelfristig Ihren manuellen Aufwand senken können.

Die App Predictive Analytics für viele Optionen

Unsere neue App für Predictive Analytics bietet durch ihre Flexibilität zahlreiche Möglichkeiten.

Regelmäßige Validierung der manuellen Planung

Um die manuelle Planung zu validieren, müssen Sie nur die Prognosen für die gewünschten Konten erzeugen. Diese stellen Sie mithilfe einer Ansicht gegenüber. Mithilfe der Ampelfunktion sehen Sie auf einen Blick, welche Werte Sie noch einmal genauer unter die Lupe nehmen sollten.

Erzeugung von Prognosen zur (Teil-)Ablösung der manuellen Planung

Sie erstellen im Handumdrehen Prognosen, die auf geprüften statistischen Verfahren beruhen. Sie können die erzeugten Prognosen beispielsweise als Basis für die manuelle Planung nutzen. Oder Sie lassen sich nach und nach alle Bereiche Ihres Unternehmens mit der App für Predictive Analytics prognostizieren.

Erstellung von aussagekräftigen Szenarioanalysen

In wenigen Konfigurationsschritten werden mit der App – zusätzlich zur eigentlichen Prognose – die höchsten und niedrigsten Werte auf gesonderte Bewertungsebenen gebucht. Mit den Ansichten können Sie Vergleiche anstellen und abhängig von der Entwicklung der Ist-Werte entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Die App für Predictive Analytics kann natürlich nicht nur zur einfachen Prognoseerstellung genutzt werden. Sie bietet darüber hinaus Analysemethoden. Damit wird Prognosequalität erhöht und es lassen sich Zusammenhänge aufdecken, die im weiteren Prognoseprozess einen großen Mehrwert bieten. Dafür wird die App mit dem folgenden Funktionsumfang ausgeliefert:

  • Erstellung von Prognosen unter Einbeziehung aller relevanten statistischen Modelle
  • Erkennung von Ausreißern in Ihren Ist-Daten und optionale Verwendung von Vorschlagswerten im weiteren Prognoseprozess
  • Erkennung von Zusammenhängen zwischen Ihren Ist-Daten und internen oder externen Indikatoren
  • Vollständige Automatisierung durch die Job-Steuerung nach einmaligem Konfigurationsaufwand
  • Erstellung einer vollständig integrierten Planung durch Verwendung der Buchungsregeln

Weitere Informationen zu unserer App für Predictive Analytics

Sie wünschen weitere Informationen oder wollen die App für Predictive Analytics einmal in einer Live-Demo vorgestellt bekommen? Dann können Sie sich gerne an unsere Experten unter der E-Mail-Adresse customerservice@lucanet.com wenden. Weitere interssante Informationen finden Sie auch auf unserer Website.

Predictive Analytics

Dr. Kristina Krebs von prognostica über den Begriff Predictive Analytics

Pre•dic•tive A•na•ly•tics

[engl.; Prognoseanalysen]

Mehr denn je spielen heutzutage Daten in der Entwicklung von Unternehmen eine entscheidende Rolle. Predictive Analytics ist daher ein Schlagwort, um das kaum eine Organisation mehr herumkommt, wenn sie

  • vorausschauend handeln und
  • vorhandene Daten systematisch nutzen möchte.

Die Sensibilisierung für den Informationsgehalt von Daten sowie eine enorme Rechen- und Speicherkapazität erweitern die bisherigen Anwendungsmöglichkeiten immens. Sie tragen zu einer immer größeren Bedeutung von Predictive Analytics bei. Predictive Analytics begreift sich neben Descriptive Analytics und Prescriptive Analytics als eine Unterkategorie von Business Analytics.

Unter Business Analytics versteht man die Gesamtheit aller datenbasierten Techniken mit dem Ziel, historische Geschäftsprozesse zu analysieren und daraus Erkenntnisse abzuleiten. Descriptive Analytics fokussiert sich auf die quantitative und visuelle Beschreibung. Predictive Analytics hingegen nutzt erworbene Einsichten, um Vorhersagen für die Zukunft abzuleiten. Die verwendeten prädiktiven Techniken stammen dabei üblicherweise aus dem Bereich der Statistik oder des Machine Learnings. Beispiele sind Regressions- oder Zeitreihenmodelle, Random Forests oder Neuronale Netze.

„Predictive Analytics nutzt erworbene Einsichten, um Vorhersagen für die Zukunft abzuleiten.“
– Dr. Kristina Krebs, Business Development Director, prognostica GmbH

Im Fokus stehen eine oder mehrere abhängige Variablen. Ihr zukünftiger Verlauf ist von Interesse und soll möglichst präzise vorhergesagt werden. Um durch Predictive Analytics möglichst objektive Erkenntnisse und Schlussfolgerungen zu erhalten, benötigen die quantitativen Modelle historische Daten.

Aus diesen werden dann Muster und Zusammenhänge erlernt und genutzt. Prädiktionsmodelle können hierbei entweder gänzlich auf der eigenen Historie aufbauen oder durch zusätzliche erklärende Variablen ergänzt werden. Predictive Analytics lebt aus dem Zusammenspiel der Vorhersagemethodik mit Datenbereitstellung, -qualität und -verständnis und der (betriebswirtschaftlichen) Anwendung.

Im Finanzbereich dienen die Prädiktionsmodelle häufig der Vorhersage von monatlichen oder quartalsweisen Finanzzahlen. Dazu zählen beispielsweise Umsätze und Kosten einzelner Kostenstellen oder Geschäftsbereiche. Durch die systematische Anwendung von Prädiktionsmodellen wird eine präzise und effiziente Finanzplanung ermöglicht. Die erzielten Ergebnisse sind objektiv und reproduzierbar. So liefern sie eine fundierte Grundlage für finanzbezogene Entscheidungen.

Über das Software- und Beratungsunternehmen prognostica

prognostica ist ein junges Software- und Beratungsunternehmen aus Würzburg. Prognostica ist auf die Bereiche Predictive Analytics und Data Science spezialisiert. Ein interdisziplinäres Team erstellt präzise und objektive Prognosen. Damit hilft das Unternehmen Anwendern, ihre

  • Finanz-,
  • Produktions-,
  • Absatz- oder
  • Bedarfsplanung

zu verbessern. Die Vorhersagelösungen von prognostica sind hoch automatisiert. Zudem sind sie individuell auf die Fragestellungen kleiner und großer Datenmengen zugeschnitten. Eine Besonderheit ist dabei die Erstellung von Prognosen unter Hinzunahme von geeigneten Wirtschaftsindizes und internen Key-Performance-Indikatoren (KPIs). Ganzheitliche Lösungen stehen im Fokus: prognostica unterstützt von ersten Analysen über Prototyp-Evaluierungen mit maßgeschneiderten, interaktiven Visualisierungen bis hin zu integrierten oder standardisierten operativen Lösungen.

Dr. Kristina Krebs ist Business Development Director und Co-Founder von prognostica. Lesen Sie gerne mehr über das prognostica-Team und das Unternehmen selbst.

Das könnte Sie auch interessieren